regionaler Bioland-Honig nach ökologischen Richtlinien

Der in Berlin und Brandenburg von den Bienen gesammelte Nektar zum wertvollen Biolandhonig umgearbeitet und somit zu einem ökologischen Lebensmittel.

Die Ernte in der Bienensaison ist hart und anstrengend, da die Honigräume ziemlich schwer sind. Die Bienen werden vorher durch eine Bienenflucht wieder ins Brutnest gelockt. Das ist eine ziemlich schonende Art und Weise den Honig von den Bienen zu trennen und den Honig so zu ernten. 

Der Honig wird manuell von kleinen Wachsplättchen befreit - dazu nutzt man eine Art Entdeckelungsgabel oder ein Messer - und anschließend der Honig aus den Waben geschleudert. Wir benutzen eine Radialschleuder für das Ausschleudern der Honigrähmchen. Nach der Schleuderung ruht der Honig noch mehrere Tage und wird dann für das spätere Abfüllen in Gläser eingelagert bzw. vorbereitet.

Der Bio-Honig muss entsprechend für die Abfüllung vorbereitet werden, damit dieser auch eine cremige Konsistenz im Honigglas aufweist. Nicht gut gerührte Honige kristallisieren sehr grob aus und sind weniger beliebt dem Konsumenten. Die Abfüllung erfolgt in der Regel in 250g und 500g Gläser. 

 

Nach dem Abfüllen des Bioland-Honigs in Twist-Off Gläser werden diese für den Verkauf etikettiert. Natürlich per Hand. Dabei wird ein Hauptetikett und ein Gewährverschluss auf das Glas geklebt.

Fast alle Arbeiten finden in Handarbeit statt und sorgen für die Einzigartigkeit jedes einzelnen Glases.